Mastodon
Das Universum

DU066 - Aliens sind nervig!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

DU066 - Aliens sind nervig!

Außerdem: Ruth hat versagt

In Folge 66 ärgert sich Ruth zuerst darüber, dass sie keine Astronautin geworden ist. Danach freuen wir uns aber, dass die Orion-Raumkapsel genau dann auf der Erde landen wird, wenn wir unsere Podcast-Live-Show in Herten im Ruhrgebiet aufführen. Wir ärgern uns dann aber wieder, nämlich über unnötige Aliens in Schlagzeilen, die den Blick auf sehr coole Exoplanetenforschung verstellen. In “Neues von der Sternwarte” ärgert sich niemand, höchstens Florian und Evi über schlechten Physik-Unterricht in der Schule.

Der Heinz-Oberhummer-Award für Wissenschaftskommunikation

Wir reden kurz über den Heinz-Oberhummer-Award für Wissenschaftskommunikation, den wir in diesem Jahr leider nicht gewonnen haben. Können wir, als Teil der Science Busters, ja auch gar nicht, denn der Preis wird von den Science Busters verliehen. In diesem Jahr an Ig-Nobelpreis und warum das eine gute Wahl war und was bei der Preisverleihung passiert ist, könnt ihr euch in der Aufzeichung der Preisverleihungsshow ansehen.

ESA Astronaut:innen

Die ESA hat bekannt gegeben, wer es ins aktuelle Astronaut:innen-Korps geschafft hat. Ruth hat sich zwar beworben, ist aber leider nicht dabei. Dafür aber überraschenderweise eine andere Österreicherin, nämlich die Medizinerin Carmen Possnig. Gratulation!

Artemis Update

Das Orion-Raumschiff der Artemis-1-Mission ist immer noch unterwegs und hat einen Entfernungsrekord aufgestellt. Mehr Details zur Mission findet ihr hier. Am 11. Dezember wird Orion wieder auf der Erde landen und wenn alles gut geht, dann wird das genau dann passieren, wenn Ruth und ich bei unserer Live-Show in Herten im Ruhrgebiet auf der Bühne stehen! Und mehr zu den Cube-Sats, die Teil der Mission waren, findet ihr hier

Aliens sind nervig

In der Haupt-Geschichte geht es um eine Forschungsarbeit, über die in der österreichischen Zeitung “Der Standard” mit der Schlagzeile “Grazer Weltrauminstitut: Meilenstein bei der Suche nach außerirdischem Leben”. Das klingt spektakulär und es ist auch spektakuläre Forschung. Hat aber nix mit Aliens zu tun. Sehr viel korrekter ist die Überschrift der Pressemitteilung: “Neuer Meilenstein für das Weltraumteleskop James Webb”.

Es geht um den Planeten Wasp-39b, der 700 Lichtjahre entfernt einen sonnenähnlichen Stern umkreist. Es handelt sich um einen Gasriesen, der seinem Stern extrem nahe ist und auf dem Temperaturen von knapp 1000 Grad herrschen. Alles andere als lebensfreundlich und nicht der Ort, an dem man mit Aliens rechnen würde.

Das James-Webb-Teleskop hatte dort schon Kohlendioxid in der Atmosphäre entdeckt und diverse andere Gase. Aber jetzt hat man dort Schwefeldioxid gefunden und das ist beeindruckend. Denn bei einem Planeten wie Wasp-39b sollte sich Schwefeldioxid eigentlich gar nicht bilden. Dass es das doch tut, liegt an der Strahlung des nahen Sterns, die entsprechende chemische Reaktionen auslösen kann. Und DAS ist die eigentliche Entdeckung; der erste Nachweis von “Photochemie” bei einem Exoplanet. Was auch im Titel der Facharbeit steht: “Direct Evidence of Photochemistry in an Exoplanet Atmosphere”.

Darüber hinaus kann man aus der Analyse des Schwefeldioxids nun auch Rückschlüsse auf das Material ziehen, aus dem die Planeten entstanden sind und das sind Daten, die wirklich wertvoll sind. Es gäbe also genug zu erzählen über diesen “Meilenstein”; da muss man nicht schon wieder mit Aliens ankommen…

Fragen aus der Hörerschaft

_Korbinian: will wissen: _”Warum aber fallen Gasriesen nicht in sich zusammen?”_

Das liegt an der Kelvin-Helmholtz-Kontraktion, also der Energie, die aus einem früheren Zusammenfall stammt. Und ein bisschen fallen sie ja auch in sich zusammen; Jupiter wird pro Jahr um etwa einen Millimeter kleiner…

Thomas will mehr über braune Zwerge wissen und fragt: ”wie es von der Erde aussehen würde, wenn der Jupiter ein brauner Zwerg wäre”

Eher unspektakulär, weil die nicht unbedingt sehr viel größer sein müssen als Jupiter und vor allem im Infrarotbereich leuchten. Ein brauner Zwerg würde aber für sehr viel Unordnung im Sonnensystem sorgen und vielleicht auch die Erdbahn instabil machen.

Carsten fragt uns: ”Wie kann es sein, dass man tausende Planeten(systeme) mit dieser Methode entdeckt hat?” und meint damit die Transitmethode, bei der man darauf angewiesen ist, zufällig genau im richtigen Winkel auf den Stern zu schauen.

Die Antwort: Es gibt einfach absurd viele Sterne! Wir verpassen viel, aber das wir nicht verpassen, ist immer noch sehr, sehr viel.

Rebecca will was über Planetenentstehung wissen: ”Kann nicht aus einem alten Eisenplanetenkernfragment wieder ein neuer Planet werden?”

Im Prinzip schon. Aber es gibt heute einfach nicht mehr genug Material für die Planetenentstehung. Das ist alles schon vor 4,5 Milliarden Jahren aufgebraucht worden.

Neues von der Sternwarte: Wer braucht Physik?

Evi beantwortet heute auch eine Frage, nämlich die von Eleonora, die sich für Astronomie interessiert, Physik aber eher langweilig findet. Und wissen will, ob man das wirklich braucht, wenn man sich mit dem Weltraum beschäftigt. Leider ja - zumindest dann, wenn man Astronomie studieren will. Aber keine Sorge: Physik ist auch eine total spannende Sache - es kommt halt darauf an, wie man sie beigebracht bekommt.

Veranstaltungen

Am 11. Dezember 2022 wird es die erste ”Das Universum”-Liveshow in Herten geben. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen, immerhin wird es Gin geben, mit dem wir dann sogar die Welt retten können. Oder so jedenfalls. Alle Infos zu Tickets und Show findet ihr hier.

Die Show werden wir auch am 17. Januar 2023 in Bremen aufführen, und die Infos dazu gibt es hier. Achtung: Wenn ihr Tickets kaufen wollt, müsst ihr im Kalender, der auf der Shop-Seite ist auf den 17. Januar klicken; erst dann klappt es.

Und am 18.12.2022 wird ein großes Podcast-Hörerschaftstreffen stattfinden! In Wien, mit einem gemeinsamen Besuch der Meteoritensammlung im Naturhistorischen Museum und ein bisschen Punschtrinken danach. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Die neue Science-Busters-Show “Planet B” kann man am 8.12.2022 und 9.12.2022 in Wien sehen (Tickets und Infos gibt es hier

Ruth wird am 15.12.2022 in Passeil mit ihrem Planetarium sein; Infos dazu gibt es aber leider nicht online.

Science Busters Buch

Außerdem haben die Science Busters ein neues Buch herausgebracht. Es heißt “Wissenschaft ist das, was auch dann gilt, wenn man nicht dran glaubt” und sowohl Florian als auch Ruth haben darin jede Menge Geschichte aufgeschrieben.

Das Universum in Herten

Am 11. Dezember 2022 wird es die erste ”Das Universum”-Liveshow in Herten geben. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen, immerhin wird es Gin geben, mit dem wir dann sogar die Welt retten können. Oder so jedenfalls. Alle Infos zu Tickets und Show findet ihr hier.

Telegram

Das Universum gibt es auch bei Telegram. Dort könnt ihr mit anderen Hörerinnen und Hörern plaudern; auch Ruth, Evi und Florian sind da, um eure Fragen zu beantworten.

(Einen Discord-Kanal gibt es übrigens auch, den betreibe wir aber nicht selbst).

Unterstützen

Wir bedanken uns für die zahlreiche finanzielle Unterstützung die uns die Arbeit am Podcast ermöglicht. Und wenn das alles so weitergeht und wir mit diesem Podcast wirklich Geld verdienen, können wir vielleicht auch wöchentlich eine Folge veröffentlichen.

Wenn ihr uns unterstützen wollt, könnt ihr gerne diesen PayPal-Link verwenden. Oder uns bei Steady unterstützen. Und auch bei Patreon.

Bücher

Florian hat ein neues Buch geschrieben, gemeinsam mit Helmut Jungwirth. Es heißt “Eine Geschichte der Welt in 100 Mikroorganismen”, ist sehr hervorragend, überall zu kaufen wo man Bücher kaufen kann, weswegen es natürlich auch von allen gekauft werden sollte. Wer mehr über den Inhalt wissen will, kann diese Folge WRINT Wissenschaft anhören.

Ruths aktuelles Buch heißt “Per Lastenrad durch die Galaxis” und wir haben in dieser Folge des Podcasts sehr ausführlich darüber gesprochen. Kauft es, es ist super!

Kontakt

Wenn ihr Fragen zum Universum hat, dann schickt sie einfach per Mail an: fragen@dasuniversum.at. Wer uns einfach nur was schreiben will, tut das unter hello@dasuniversum.at.

Falls ihr Ruth mit ihrem mobilen Planetarium buchen möchtet, schreibt an hello@publicspace.at oder schaut auf ihre Homepage: http://publicspace.at

Florian könnt ihr in seinem Podcast “Sternengeschichten” zuhören, zum Beispiel hier: https://sternengeschichten.podigee.io/ oder bei Spotify - und überall sonst wo es Podcasts gibt. Außerdem ist er auch noch regelmäßig im Science Busters Podcast zu hören.

Florian und Ruth findet ihr beide auch regelmäßig im WRINT Wissenschaft”-Podcast den es ebenfalls bei Spotify gibt

Evi betreibt gemeinsam mit ihrer Kollegin den Podcast “Cosmic Latte: Kaffeehausgespräche über Astronomie”.

Ansonsten findet ihr uns in den üblichen sozialen Medien:

Instagram “Das Universum”| Instagram Florian| Instagram Ruth| Instagram Evi

Facebook “Das Universum”| Facebook Florian| Facebook Ruth| Redbubble Evi

Twitter “Das Universum”| Twitter Florian| Twitter Ruth| Twitter Evi

Blog Florian| Homepage Florian| Termine und Shows Florian| Shows Science Busters


Kommentare

by Christian Berger on
Eigentlich ist ja vermutlich die Sensation in dem Paper, dass die Vorgänge auf Exoplaneten denen von Verbrennungsmotoren ähnlich sein können. Das bedeutet, dass Forschungsanträge für bemenschte Missionen zu solchen Planeten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durchgehen werden, weil das ja für die Automobilindustrie spannend sein könnte.... zumindest in Deutschland.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Ruth und Florian reden über das Universum. Mit Fragen. Und Antworten.

Die Astronomin Ruth (Spezialgebiet Galaxien) und der Astronom Florian (Spezialgebiet Asteroiden) reden über das Universum. Ruth betreibt ein mobiles Planetarium; Florian erzählt auf Bühnen, in Büchern und in Podcasts über den Kosmos und beide plaudern gemeinsam über alles, was dort so abgeht. In jeder Folge erzählen sie einander eine spannende Geschichte aus der aktuellen Forschung. Und beantworten Fragen aus der Hörerschaft zu allem was man gerne über das Universum wissen möchte.

Spenden gerne unter paypal.me/PodcastDasUniversum oder steadyhq.com/dasuniversum oder patreon.com/dasuniversum

von und mit Florian Freistetter, Ruth Grützbauch, Evi Pech

Abonnieren

Follow us